Sammelrezension: Globalgeschichte des Ersten Weltkriegs

Stefan Rinke, Latin America and the First World War, Cambridge: CUP  2017.

Heather Streets-Salter, World War One in Southeast Asia. Colonialism and Anticolonialism in an Era of Global Conflict, Cambridge: CUP  2017.

Rezensiert für den Arbeitskreis Historische Friedensforschung bei H-Soz-u-Kult von: Daniel Marc Segesser, Historisches Institut, Universität Bern.

Die Fokussierung auf globale und transnationale Zusammenhänge ist für die Geschichtswissenschaft generell, aber speziell mit Blick auf die Historiographie zum Ersten Weltkrieg ein relativ junges Phänomen. Zwar gab es schon immer Lehre und Forschung, die sich nicht nur mit Europa oder Nordamerika beschäftigte. Deren Fokus lag allerdings entweder auf lokalen und nationalen Aspekten oder war von einer auf Europa bzw. auf imperiale Zusammenhänge ausgerichteten Perspektive geprägt. In der allgemeinen Geschichte begann sich dies ab dem Beginn der 1980er-Jahre zu verändern [1] und ab dem ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts gab es auch entsprechende Ansätze in der Weltkriegshistoriographie. [2] Lag der Fokus anfänglich auf Überblicksdarstellungen [3], so rückten mit der Zeit mehr Regionen ins Zentrum des Interesses, die bis dahin nur am Rand in übergreifende Darstellungen der Geschichte des Ersten Weltkrieges eingeflossen waren. [4]

In diesem Kontext stehen auch die beiden an dieser Stelle besprochenen Bücher von Stefan Rinke, bei dem es sich um eine Übersetzung eines 2015 in deutscher Sprache erschienenen Buches handelt [5], sowie von Heather Streets-Salter. Beide legen in ihren Studien großen Wert darauf, die von ihnen untersuchten Teile der Welt – Lateinamerika und Südostasien – nicht aus einer regionalen Perspektive zu thematisieren, sondern in einen globalen Zusammenhang zu stellen und globale Verflechtungen aufzuzeigen. Für Rinke stehen dabei ähnlich wie kürzlich für Xu Guoqi [6] die gemeinsamen Erfahrungen im Sinne einer Shared History im Vordergrund, während Streets-Salter sich ihrem Gegenstand aus der Perspektive der Imperialgeschichte nähert und versucht, diese mit der Historiographie des Ersten Weltkrieges zu verknüpfen. Dass sie dabei mit der Aussage einsteigt, dass „[w]hen we think about World War I, most of us picture the horrors of trench warfare in Western Europe“ (S. 1), so mag dies für ein breiteres Publikum speziell in den USA noch so sein, in der Forschung ist die Globalität des Ersten Weltkrieges unterdessen aber längst angekommen. Letzteres erkennt Rinke im Gegensatz dazu gut, beklagt allerdings – und dies nicht ganz zu Unrecht, wie der Rezensent, der selber eine Geschichte des Ersten Weltkrieges in globaler Perspektive verfasst hat [7], selber offen zugeben muss –, dass Lateinamerika bisher nur sehr am Rand Thema war, obwohl der Weltenbrand diesen Kontinent, wenn auch nicht militärisch, ebenfalls bereits im August 1914 erfasste und dort von Beginn weg als Konflikt mit globalen Auswirkungen wahrgenommen wurde. weiterlesen

[1] Sebastian Conrad, Globalgeschichte. Eine Einführung, München 2013, S. 29–86.
[2] Erste Hinweise finden sich in Gerhard Hirschfeld / Gerd Krumeich / Irina Renz (Hrsg.), Enzyklopädie Erster Weltkrieg, Paderborn 2003.
[3] Erste entsprechende Studien waren Michael Neiberg, Fighting the Great War. A Global History, Cambridge 2005; Daniel Marc Segesser, Der Erste Weltkrieg in globaler Perspektive, Wiesbaden 2010 oder Lawrence Sondhaus, World War One. The Global Revolution, Cambridge 2011.
[4] Eine erste wichtige Studie in diesem Zusammenhang war sicherlich Xu Guoqi, China and the Great War. China’s Pursuit of a New National Identity and Internationalization, Cambridge 2005. Jay Winter (Hrsg.), Global War, Cambridge 2014 verfolgte mit den Beiträgen von Xu Guoqi zu Asien sowie Olivier Compagnon zu Lateinamerika erstmals übergreifend eine solche Strategie.
[5] Stefan Rinke, Im Sog der Katastrophe. Lateinamerika und der Erste Weltkrieg, Frankfurt am Main 2015.
[6] Xu Guoqi, Asia and the Great War. A Shared History, Oxford 2017.
[7] Segesser, Weltkrieg.

Empfohlene Zitierweise
Daniel Marc Segesser: Rezension zu: Rinke, Stefan: Latin America and the First World War. Cambridge  2017 / Streets-Salter, Heather: World War One in Southeast Asia. Colonialism and Anticolonialism in an Era of Global Conflict. Cambridge  2017 , in: H-Soz-Kult, 22.05.2018, <www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-27895>.