Veröffentlichungen

Rezension: Horst Lademacher, Die Illusion vom Frieden

Horst Lademacher, Die Illusion vom Frieden. Die zweite Internationale wider den Krieg 1889–1919, Münster: Waxmann Verlag 2019. Rezensiert für den Arbeitskreis Historische Friedensforschung bei H-Soz-u-Kult von: Gottfried Niedhart, Historisches Institut,.. weiterlesen

Rezension: Norman Ingram, The War Guilt Problem and the Ligue des droits de l’homme, 1914-1944

Norman Ingram, The War Guilt Problem and the Ligue des droits de l'homme, 1914-1944, Oxford: University Press 2019. Rezensiert für den Arbeitskreis Historische Friedensforschung bei H-Soz-u-Kult von: Jost Dülffer, Historisches Institut.. weiterlesen

Annika Elisabet Frieberg: Peace at All Costs.

Annika Elisabet Frieberg, Peace at All Costs. Catholic Intellectuals, Journalists, and Media in Postwar Polish–German Reconciliation, New York: Berghahn Books 2019. Rezensiert für den Arbeitskreis Historische Friedensforschung bei H-Soz-u-Kult von:.. weiterlesen

Gerd Althoff u.a. (Hg.): Frieden

Ein neuer Sammelband widmete sich epochenübergreifend den Friedensschlüssen, ihren Ritualen und bildlichen Darstellungen. Im Rahmen des Bandes behandelte Jost Dülffer unter den Schlagworten „Friedensschlüsse und Friedlosigkeit“ die Zeit von 1945 bis 1990.

Sammelrezension: Keller: Antifa/Langer: Antifaschistische Aktion/Schöppner: Antifa heißt Angriff

Mirja Keller, Lena Kögler, Moritz Krawinkel, Jan Schlemermeyer: Antifa. Geschichte und Organisierung, Stuttgart: Lehmanns Media 2018. Bernd Langer, Antifaschistische Aktion. Geschichte einer linksradikalen Bewegung, Münster: Unrast Verlag 2018. Horst Schöppner,.. weiterlesen

Rezension: Jost Biermann, Der Schwelmer Kreis

Mit seinem 2017 erschienenen Buch „Der Schwelmer Kreis (1952–1975), Eine deutsch-deutsche Friedens- und Bildungsreforminitiative in den Spannungen des Kalten Krieges. Unter besonderer Berücksichtigung der 1950er Jahre“ hat Jost Biermann die erste umfassende Studie vorgelegt.

Rezension: R. Tucker u.a. (Hg.), Environmental Histories of the First World War

Die Umweltgeschichte von Kriegen gehört trotz einiger in jüngerer Zeit erschienener Studien weiterhin zu denjenigen Feldern der Geschichtswissenschaft, die noch wenig Aufmerksamkeit erhalten haben. Das gilt besonders für den Ersten Weltkrieg.

Rezension: Christian Forstner / Götz Neuneck (Hg.), Physik, Militär und Frieden

Eine der vornehmsten Aufgaben der Geschichtswissenschaft ist es, raunender Empörung und haltlosen Behauptungen die Faktizität der Quellen, differenzierte Analysen und ausgewogene Interpretationen entgegenzustellen.

Rezension: Martin Diebel, Atomkrieg und andere Katastrophen

„Am Anfang war die Bombe – und am Ende stand der ‚Super-GAU‘“ (S. 320). Betrachtet man die Entwicklung der atomaren Bedrohungslage im Verlauf des Kalten Krieges aus der globalen Perspektive eines Satelliten, scheinen diese beiden Zäsuren alle anderen Ereignisse zu überstrahlen.

J. Herzberg u.a. (Hrsg.): Ice and Snow in the Cold War

Dass ausgerechnet der Kalte Krieg die internationale Forschung über Gletscher, Eis und Schnee befeuerte, wird eindrücklich in den zwölf Aufsätzen des Sammelbandes „Ice and Snow in the Cold War. Histories of Extreme Climatic Environments“ dargestellt. Weiterlesen

top