Allgemein

Call for Manuscripts: Frieden und Krieg. Beiträge zur Historischen Friedens- und Konfliktforschung

Die Buchreihe „Frieden und Krieg. Beiträge zur Historischen Friedens- und Konfliktforschung“ sucht innovative wissenschaftliche Arbeiten.

Rezension – N. Frank: Meine Familie und ihr Henker

Ulrich Trebbin rezensierte die Studie von Niklas Frank „Meine Familie und ihr Henker. Der Schlächter von Polen, sein Nürnberger Prozess und das Trauma der Verdrängung“.

Rezension – R. Gellately: Hitler’s True Believers

„Hitler’s True Believers“ by Robert Gellately had been reviewed by Bill Niven.

Rezension – P. Baur: Protest und Vergnügen

Philipp Baurs Studie „Protest und Vergnügen wurde von AKHF-Mitglied Daniel Gerster rezensiert.

Rezension – J. Pomplun: Deutsche Freikorps

Alexander Schwarz rezensierte für den Arbeitskreis die Studie von Jan-Philipp Pomplun „Deutsche Freikorps“.

Rezension – K. S. Treiber: Helden oder Feiglinge?

Stefan Kurt Treiber: Helden oder Feiglinge?. Deserteure der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg, Frankfurt am Main: Campus Verlag 2021. Rezensiert für den AKHF von Marco Dräger, Pädagogische Hochschule Heidelberg In seiner.. weiterlesen

AKHF-Workshop und Mitgliederversammlung

Am 20. Oktober findet unser Workshop „Work in Progress“ und die alljährliche Mitgliederversammlung des AKHF statt.

Gerster, Hansen, Schregel (Hg.) – Historische Friedens- und Konfliktforschung Die Quadratur des Kreises?

Das Wechselspiel von Frieden, Konflikten, Gewalt und Krieg prägt unsere Gegenwart ebenso wie die Vergangenheit. Dieser Band bietet einen aktuellen Überblick über die programmatischen und methodischen Einsichten der Historischen Friedens-.. weiterlesen

Rezension – S. Schmid: Deutsche und italienische Besatzung im Unabhängigen Staat Kroatien

Amedeo Osti Guerrazzi rezensierte für den AKHF die Studie von Sanela Schmid „Deutsche und italienische Besatzung im Unabhängigen Staat Kroatien. 1941 bis 1943/45“.

Rezension – Y. Schmitz: Illegaler Waffenhandel in imperialen Grenzregionen

Daniel Stahl rezensierte die Studie von Yves Schmitz „Illegaler Waffenhandel in imperialen Grenzregionen“.

top