Allgemein

Rezension: Philipp Kufferath: Peter von Oertzen (1924–2008). Eine politische und intellektuelle Biografie

Nikolas Dörr rezensierte die mit dem Preis für niedersächsische Landesgeschichte ausgezeichnete Biografie über Peter von Oerzen, geschrieben von Philipp Kufferath.

Rezension: Andrea Claaßen: Gewaltfreiheit und ihre Grenzen. Die friedensethische Debatte in Pax Christi vor dem Hintergrund des Bosnienkrieges

Rezension von Johannes Pantenburg zu Andrea Claaßens Studie „Gewaltfreiheit und ihre Grenzen. Die friedensethische Debatte in Pax Christi vor dem Hintergrund des Bosnienkrieges“

Rezension: T.A. Sayle: Enduring Alliance. A History of NATO and the Postwar Global Order

Rezension von Jan Stöckmann zu Timothy A. Sayles „Enduring Alliance. A History of NATO and the Postwar Global Order“.

Call for Papers: “Conflict and the Senses in the Global Cold War: From Propaganda to Sensory Warfare”

Workshop by the Berlin Center for Cold War Studies at the Leibniz Institute for Contemporary History (IfZ) in cooperation with Stiftung Luftbrückendank and Stiftung Ernst‐Reuter‐Archiv Berlin from October, 15th to 16th 2020 in Berlin. Deadline for application is May, 31st 2020.

Call for Papers: Global histories of anti-nuclear and peace activism in the late Cold War

Call for Papers for a conference at the London School of Economics from 22nd to 23rd May 2020. Deadline: 21st February 2020.

Artikel: Auf dem Weg zur bipolaren Welt – Jost Dülffer

Artikel von Jost Dülffer in der NZZ zum Ende des Zweiten Weltkrieges und Beginn des Kalten Krieges.

Call for Papers: “Divided Together?” International Organizations and the Cold War

Call for Papers für die Konferenz „‚Divided Together?‘ International Organizations and the Cold War“ vom 3.-4. Juni 2021, Bewerbungsfrist ist der 15. Mai 2020.

This symbolically represents an holistic approach to peacebuilding, 22 June 2008, CC BY-SA 4.0, https://en.wikipedia.org/wiki/File:Human_Peace_Sign_(2008).jpg

Conference: Understanding and overcoming conflict. Bonn international conference on history teaching and peacebuilding

Die Konferenz „Understanding and overcoming conflict. Bonn international conference on history teaching and peacebuilding“ findet vom 18. bis 21. März 2020 im Universitätsforum Bonn statt. Der Bewerbungsschluss für die Teilnahme ist der 15. Februar 2020.

Rezension: Christian Zumbrägel: „Viele Wenige machen ein Viel”

Marc Landry rezensiert für den AKHF die Studie „’Viele Wenige machen ein Viel‘. Eine Technik- und Umweltgeschichte der Kleinwasserkraft (1880–1930)“ von Christian Zumbrägel.

Rezension: Volker Arnke: „Vom Frieden“ im Dreißigjährigen Krieg

Guido Braun rezensierte für den AKHF die Dissertation „‚Vom Frieden‘ im Dreißigjährigen Krieg. Nicolaus Schaffshausens ‚De Pace‘ und der positive Frieden in der Politiktheorie“ von Volker Arnke.

top